Alchemie und Freimaurerei
 

Die nackte Wahrheit

Home Einleitung Opus magnum Das innere Werk Schlusswort Bildergalerie Impressum

 

 

Nach oben
Der Merkurbrunnen
König und Königin
Die nackte Wahrheit
Das Bad
Konjunktion
Der Tod
Aufstieg der Seele
Die Reinigung
Wiederkehr d. Seele
Neugeburt

 Die nächste Phase des Prozesses. Die Verhüllung ist gefallen. Der Text dazu besagt: "O Luna, gib mir dein Gemahl zu werden". Luna sagt: "O Sol, ich soll dir billich zu gehorsam stan." Die Taube ist beschriftet: "Spiritus est qui unificat" (Es ist der Geist, der einig macht). Damit ist klar gemacht, dass es sich bei diesem und den folgenden Bildern nicht um eine Art mittelalterliche Pornographie sondern um ein geistiges Mysterium handelt. Die Berührungen mit der Linken sind weggefallen, dafür halten die linke Hand der Luna und die rechte des Sol die Zweige. Die rechte der Luna und die linke des Sol berühren die Blüten. Der Blüten sind jetzt nur noch drei. Sie entsprechen den drei Röhren des Brunnens auf dem ersten Bild. 

Eine gewisse Vereinigung der Gegensätze scheint also bereits eingetreten zu sein. Der Stern über der Taube ist verschwunden. Er ist im sechsstrahligen Kreuz, das von den drei Blütenzweigen gebildet wird, aufgegangen. 

Eine freimaurerische Parallele sind die drei grossen Lichter, die ebenfalls ein Hexagramm bilden.

           

 

Home Einleitung Opus magnum Das innere Werk Schlusswort Bildergalerie Impressum

© Editio Arca 2007