Theorie und Praxis der
geistigen Versenkung

 

 Geistige Hierarchie

Home Vorwort Einleitung Theorie Praxis Impressum

 

Nach oben
Meditation
Meditationsmittel
Hilfsmittel
Geistige Hierarchie

Bevor wir nun zur Praxis der geistigen Versenkung schreiten wollen möchte ich noch auf die wichtigste Voraussetzung dafür zu sprechen kommen, die nämlich bis jetzt noch nicht erwähnt wurde.

 

Es dürfte nämlich klar sein, dass zu einer meditativen Praxis mehr gehört, als die Verwendung der oben erwähnten Mittel und Hilfsmittel allein. Diese bilden nur den Rahmen für das eigentlich Wesentliche und haben nur unterstützende Funktionen.

 

Was aber ist den nun das eigentlich Wesentliche dieses Weges?

 

Erste und wichtigste Voraussetzung ist Kontakt mit höheren geistigen Hierarchien, denn ohne einen solchen, rein innerlichen geistigen Kontakt, ist kein echter Fortschritt möglich.

 

Es gibt auf dieser Erde Menschen, die in der Theosophie und auch bei anderen esoterischen Traditionen als “Meister”, als “Aufgestiegene Meister” etc. bekannt sind. In Tat und Wahrheit gibt es diese "Meister", aber es sind nicht irgendwelche abstruse Gestalten, die da Weltherrschaftsgelüsten frönen, sondern es handelt sich um das, was man in christlichen Sprachgebrauch auch als Engel, in anderen "Schulen" vielleicht als Devas oder Götter bezeichnet hat. Aus neuerer Zeit stammen der Begriffe wie "Meister der Weissen Loge" oder "Mahatmas". Sie selber nennen sich "Leuchtende des Urlichts". Sie sind die wahren Schützer aller geistigen Pfade und die Beschützer aller, die diese Wege gehen wollen.

 

Für uns wichtig ist im Moment lediglich das Wissen um diese geistige Hierarchien und das vertrauende sich öffnen, ihrem nur innerlich zu erspürenden, rein geistigen Einfluss.

 


 
 

Home Nach oben Vorwort Einleitung Praxis Impressum

© Editio Arca 2007